Crémant Saint Urbain Brut Riesling

Verkostung

Dieser Crémant, dessen Basis die Rebsorte Riesling ist, ist ein Crémant Brut mit einem strohgelben, mit grünen Reflexen geschmückten Gewand und feinen seidigen Bläschen. Die Spritzigkeit fesselt das Auge und verlangt nach einer Verkostung. In der Nase sind die Merkmale der 24 monatigen Flaschengärung mit Noten von Zitrone und Zitrusfrüchten zu erkennen. Am Gaumen enthüllt die Feinheit seiner Bläschen eine schöne Eleganz mit einem Geschmack von leicht gerösteter Haselnuss. Der lange Abgang lädt zu einer Reise der Sinne, einem Sturm der Frische ein.

Lagerzeit: 3 Jahre
Serviertemperatur: 9 - 10°C
Kategorie: Crémant d‘Alsace

Flasche:

75 cl

8,30 €
Technisches Blatt
Kategorie: Cremant d'Alsace

Gastronomie

Der Crémant, beliebt als Aperitif, eignet sich auch zu Gerichten wie z. B. Lachs- und Jakobsmuschelspießen, verfeinert mit einem Spritzer frisch gepresster Limette.

Historisch

Die Entstehung einer sprudelnden Produktion geht auf die Zeit der deutschen Annexion zwischen 1870 und 1918 zurück. Hauptsächlich aus steuerlichen Gründen: Da für das annektierte Elsass Sendungen nach Deutschland zollfrei waren, ließen sich einige Champagnerhäuser in der Region nieder und produzierten Sekt. Die Versuche waren mehr als überzeugend, sodass schnell die Idee aufkam, die Region mit einer echten Kapazität zur Herstellung von Qualitätsschaumweinen auszustatten. Aber um diese Qualität richtig zu kennzeichnen und diese Produktion von Schaumweinen aus Tankgärung und anderen Perlweinen zu unterscheiden, musste ein Name gefunden werden. Es sollte also "Crémant" sein, eine alte Bezeichnung, die bestimmten Champagner-Cuvees vorbehalten waren.

Mit den Champenois wurde eine Vereinbarung getroffen, auf den Ausdruck Cremant zu verzichten und am 4. Juli 1975 wurde in einem Gesetz die Verwendung des Wortes Crémant für Schaumweine mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung geregelt.